Kanalgipfel 2017

Der Fachkongress für Wertermittlung
und Werterhalt von Entwässerungssystemen.

13.09. - 14.09.2017 | Kongress Palais Kassel



Kanalgipfel 2017: Programm

13. September 2017


15:30 - 18:45 Uhr
Am Vorabend wird eine gemeinsame Diskussionsgrundlage für alle mit dem Thema Wertermittlung und Werterhalt von Entwässerungssystemen verbundenen Zielstellungen geschaffen.
Einführung und Moderation:
Dr.-Ing. Robert Stein, Prof. Dr.-Ing. Stein & Partner GmbH
„Substanzwertgewinn - Eine neue Kennzahl zur Beurteilung des Effizienzpotentials von Sanierungsstrategien“
Dr.-Ing. Robert Stein, Prof. Dr.-Ing. Stein & Partner GmbH
„Von der Erhaltung zur Bewirtschaftung – vom Ingenieur zum Manager“
Prof. Dr. Martin Stachowske, IWEB, Institut für Wasser und Energie Bochum GmbH
„Datenmanagement im kommunalen Bereich aus Sicht eines Dienstleisters | Erfahrungen, Herausforderungen, Empfehlungen“
Markus Vogel, Vogel Ingenieure
„Kommunale Investitionen, Investitionsbedarfe und Investitionsstrategien - Überlegungen aus ökonomischer Sicht -“
Prof. Dr. Martin Junkernheinrich, Technische Universität Kaiserslautern

Schwerpunkte der gemeinsamen Diskussion:

Welches sind die wesentlichen Mechanismen, um den tatsächlichen Wert eines Entwässerungssystems zu ermitteln und betriebswirtschaftlich transparent bilanziell darzustellen?

Wie können Planungsinstrumente zur Prognose der Entwicklung und nachhaltigen Steuerung des Kanalvermögens eingesetzt werden, um auch die aktuellen und zukünftigen Investitionen in die Instandhaltung dieser Anlagen effizient zu gestalten?

Wie kann Asset Management von Entwässerungssystemen dazu beitragen, politisches Handeln zwischen notwendigen technischen Instandhaltungsmaßnahmen und einer validen Analyse tatsächlicher kalkulatorischer Nutzungsdauern zu moderieren?

19:00 Uhr
Abendessen

14. September 2017


09:00 Uhr
Begrüßung
09:15 - 09:50 Uhr
„Substanzerhaltungskonzept der Landeshauptstadt Saarbrücken – Initiierung, Realisierung und Implementierung“
Simone Stöhr, ZKE Zentraler Kommunaler Entsorgungsbetrieb (Landeshauptstadt Saarbrücken)
09:50 - 10:25 Uhr
„Asset Management - Entwicklungen im (inter-)nationalen Normen- und Regelwerk“
Prof. Dr. Bert Bosseler, IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH
10:25 - 11:00 Uhr
„Heutige und zukünftige Anforderungen an die Abwasserinfrastruktur mit knappen finanziellen Mitteln managen“
Prof. Dipl.-Ing. Bernd Wille, DWA, Landesverband NRW
11:00 - 11:30 Uhr
Kaffeepause
11:30 - 12:05 Uhr
„Kompetenz bündeln - Werte sichern: Unterstützung von Kommunen beim Sammeln und Ableiten von Abwasser durch (Wasser-)Verbände am Beispiel des § 56 LWG NRW“
Heiko Witulski, Ruhrverband
12:05 - 12:40 Uhr
„Substanzerhaltungsstrategie als Basis für eine ganzheitliche Betrachtung unterschiedlicher Handlungsprioritäten in den Bereichen Straße, Kanal und Versorgungsleitungen“
Dipl.-Ing. Michael Maas (TU), Tiefbauamt Pirmasens
12:40 - 13:15 Uhr
„Die Zukunft der Gebührenentwicklung im Spannungsfeld zwischen höheren Investitionen und weniger Gebührenzahlern“
Prof. Dr. rer. Pol. Mark Oelmann, Hochschule Ruhr West
13:15 - 14:15 Uhr
Mittagspause
14:15 - 14:50 Uhr
„Sanierungsstrategien als Grundlage kosten- und risikosenkender Kanalsanierungsplanung - ein Praxisbeispiel“
Dr.-Ing. Marco Siekmann, Tiefbauamt Bochum
14:50 – 15:25 Uhr
„Klimawandel und demografische Entwicklung – Professionalisierung des Infrastrukturmanagements zur Entwicklung von Anpassungsstrategien“
Prof. Dr.-Ing. Karsten Kerres, FH Aachen
15:25 – 16:00 Uhr
Podiumsdiskussion „Strategieoptimierungen für einen generationsübergreifenden Erhalt unserer Entwässerungssysteme – Zielorientiertes Handeln im Spannungsfeld zwischen Wasserrecht, sicherem Betrieb und limitierten wirtschaftlichen Mitteln“
Veranstaltungsort

Kongress Palais Kassel
Holger-Börner-Platz 1
34119 Kassel
http://www.kongress-palais.de
Infos zur Veranstaltung

Lara Gerling
lara.gerling@bauverlag.de
Tel: +49 5241 80-42517
Impressum

Bauverlag BV GmbH,
Postfach 120, 33311 Gütersloh
HRB 4172 AG Gütersloh
USt-Id-Nr. DE 813382417